INSTITUT FÜR STUDIEN DER MUSIKKULTUR

DES PORTUGIESISCHEN SPRACHRAUMES e.V. -  ISMPS




AKADEMIE

FÜR KULTUR- UND WISSENSCHAFTSWISSENSCHAFT - ABE


ISMPS

prof. dr. antonio alexandre bispo

50 Jahre Hochschullehre und Forschung


zusammengestellt von

Dr. H. Hülskath, Geschäftsführer des ISMPS

‍ 


Profesor Dr. Antonio Alexandre Bispo. Universität Köln

neue diffusion
ein dokumentationsprojekt




* 1949. São Paulo


vorstandsvorsitzender der

akademie für kultur- und wissenschaftswissenschaft
institut für studien der musikkultur des portugiesischen sprachraumes


berlin - köln - walchensee
studienzentrum
akademie brasil-europa - oberberg

ausserplanmäßiger professor

philosophische fakultät der universität köln


themenbereiche


kulturanalytische musikologie
musikologische kulturanalyse
intrinsische musikanthropologie

musik in metropolitanen studien

musik & architektur







interessenfelder

prozessorientierte musikkulturforschung
kultur-und musikstudien in internationalen kontexten
cultural studies & science of science

lusophone kultur-und musikwissenschaft


ethik & ästhetik

semiotik & hermeneutik

musik & kunsttheorie

musik & stadt

urbanologie & poetik 

kulturkonditionierungen
empirische kulturforschung

alltagkulturforschung

musik in der antike/musikarchäologie

indigenes/indigenistisches

kritische religionswissenschaft

kritische missionsgeschichte

synkretismus-forschung

network analysis

kulturpolitik - kulturdiplomatie

world music

transatlantische studien

interamerikanistik

west/ost-beziehungen

kolonialstudien/postcolonialism
queer-studies 


engagements


• projekt indigene musikkulturen 

unterstützt durch das Auswärtige Amt 1992

• programm kulturwissenschaftlich orientierte musikforschung
als stipendiat des DAAD - 1974-77/1977-1979

• projekt the universe of music/a history/music in the life of man
UNESCO/INTERNATIONAL MUSIC COUNCIL 1985

• Alexander von Humboldt-Stiftung

• online-zeitschrift revista brasil-europa

besondere anliegen


entwicklung nicht-anthropozentrischer kultur
umwelt

menschenrechte

tierrechte

veganismus


unterstützer von
albert schweitzer-stiftung für unsere mitwelt

wwf - world wide fund for nature

people for the ethical treatment of animals - peta

greenpeace für die umwelt

bürgerrechtsverband lsvd





zum lebenslauf


studien


kommunikation und kunst, musik, architektur, empirische kulturforschung, geschichtswissenschaft, urbane geografie - são paulo

völkerkunde/ethnologie, kunstgeschichte, musikwissenschaft, deutsche sprache und literatur - köln


habilitation, köln 1997

promotion, köln 1979

dipl.goethe-institut/univ. münchen 1979

b.a. komposition und dirigieren, são paulo 1973

dipl. architekt, são paulo 1972

lic. musikerziehung, são paulo 1972

zert.volkskunde/ethnologie, são paulo 1970

zert. kunst und kommunikation, são paulo 1967

dipl. musik und theoretische fächer, são paulo 1966



postgraduierungen

ethnomusikologie – musikgeschichte – zeitgenössische musik


lehrtätigkeit


dozent und assistent der direktion: museu de artes e técnicas populares von são paulo 1970-1974
leiter des musikkonservatoriums jardim américa 1970-1974

dozent der stiftung für künste, são caetano do sul 1970

dozent für musikgeschichte der gesellschaft rudolf steiner – waldorf-schule 1970-1974

dozent für volkskunde der magdalena tagliaferro-musikschule 1972-1974

hochschulprofessor für ethnomusikologie und ästhetik der fakultät des musikinstituts são paulo 1972-1979

dozent der rheinischen musikschule/konservatorium der stadt köln 1976-1981

leiter der musikschule der stadt leichlingen 1981-1985

gastdozent an universitäten der usa, rom und portugal 1983-


leitungsaufgaben


leiter des zentrums für forschungen in musikologie ND 1968-

leiter der musikethnologischen sektion des instituts für hymnologische und musikethnologischen studien 1979-2002

vorsitzender des instituts für studien der musikkultur des portugiesischen sprachraumes 1985-

leiter des brasilianischen instituts für musikwissenschaftliche studien 1993-


berater- bzw. gutachtertätigkeiten


consiliarius der päpstlichen musikorganisation c.i.m.s. - rom 1979-1985

vorsitz des wissenschaftlichen beirates der brasilianischen gesellschaft für musikwissenschaft 1981-

gutachter des päpstlichen instituts für kirchenmusik 1985-1988

beirat der revista portuguesa de musicologia 1983-1987

beirat der stiftung souza lima 2002-

wissenschaftlicher beirat von uniciencia  2003

gutachter bei magister-und promotionsarbeiten der universität bonn und köln 2002-

gutachter der alexander-von-humboldt-stiftung


praktische musikbetätigung


solist – klavierkonzerte 1967-1973

cembalo und alte musikinstrumente – ensemble paraphernalia 1969-1974
collegium musicum são paulo 1969-1974

madrigal das arcadas 1969-1972

ensemble baroquíssimos in der show build up für kommunikation und medien in der konsumgesellschaft 1970

leiter des chor- und orchesters für musik são paulos 1972-1974

schola cantorum coloniensis 1976-1985


anerkennungen


prämium der universität köln 1979

prämium clio der  akademie für geschichte são paulo 1981

ehrenmitgliedschaft der ordem nacional dos bandeirantes 1981

medaille des vatikans für die realisierung internationaler tagung 1988

prämium hermann görgen für deutsch-brasilianische arbeit 1999